Das 1-2-3-4-System von Cooper

Idee
Das System stammt von Jeff Cooper, er wertete eine Idee von Gann aus, der schrieb, daß Märkte, die entweder sehr stark oder sehr schwach sind, normalerweise nicht mehr als drei Tage korrigieren.
Die statistische Auswertung zeigte, daß dies in der Tat mit erstaunlicher Häufigkeit der Fall ist. Daher verbanden wir hier einen Trendmesser, nämlich den ADX und Mustererkennung.

Regeln
Der 14-Tage-ADX muß größer als 30 sein, nach Möglichkeit noch größer. Weiterhin muß der 14-Tages +DI für Käufe größer sein als der -DI.
Man wartet dann auf eine 1-2-3-Korrektur, also drei aufeinanderfolgende Bars mit tieferen Tiefs, alternativ ist jede Kombination möglich von zwei tieferen Tiefs und einem Inside-Tag. Am vierten Tag (und nur am 4.) kauft man dann über dem 3-Tages-Hoch.

Bemerkungen
Diese Position hat eine sehr große Gewinnerwartung, so daß es vorteilhaft ist, hier mit etwas weiteren Stops zu arbeiten als gewöhnlich.
Weiterhin ist zu beachten, daß dieses Verfahren bei allen Märkten funktioniert, also auch bei Futures und Einzelaktien. Ganz besonders ist sie auch zum Kauf von Optionen geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.