10%-Oops Handelssystem

Das System stammt von Arthur Sklerew. Es handelt sich um eine Variante des Oops-Systems.
Für den Kauf muß der Markt in den oberen 10% seiner Tages-Ranges schließen, also Stärke zeigen am ersten Tag. Am nächsten muß dann eine Lücke nach unten auftreten. Man legt jetzt eine Kauforder auf das Tief von Tag 1. Der anfängliche Stop sollte nicht weit sein vom Eröffnungskurs des Tag 2.

Das System funktioniert in fast allen Märkten, jedoch nicht bei Bonds. Es funktioniert auch bei Einzelaktien. Für Verkaufsgeschäfte gelten die Regeln analog im umgekehrten Sinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.